25.04.2018

VIB Vermögen bestätigt hervorragende Geschäftszahlen 2017

  • Bereinigtes EBT wächst um 15,4 Prozent, FFO steigt um 15,2 Prozent
  • Deutliche Anhebung der Dividende um 9,1 Prozent auf 0,60 Euro je Aktie
  • Weiteres profitables Wachstum im Jahr 2018 erwartet

Die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, hat heute ihren Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2017 vorgelegt. Auf Basis des testierten Jahresabschlusses bestätigt die Gesellschaft ihre am 21. März 2018 veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen.

Der Konzernumsatz stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr um 5,0 Prozent auf 83,6 Millionen Euro (Vorjahr: 79,5 Millionen Euro). Dieser Anstieg ist vornehmlich auf die Fertigstellung weiterer Eigenentwicklungen zurückzuführen. Die positiven Wertänderungen der Investment Properties lagen im Berichtsjahr bei 17,4 Millionen Euro (Vorjahr: 18,0 Millionen Euro). Die Aufwendungen für Investment Properties stiegen leicht um 0,5 Millionen auf 13,8 Millionen Euro (Vorjahr: 13,3 Millionen Euro). Der Personalaufwand in der Berichtsperiode verringerte sich geringfügig auf 3,6 Millionen Euro (Vorjahr: 3,8 Millionen Euro). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen erreichten ein Niveau von 1,8 Millionen Euro (Vorjahr: 1,6 Millionen Euro).

Ergebnis wächst überproportional

Das um Bewertungseffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs im abgelaufenen Geschäftsjahr um 5,5 Prozent auf 64,4 Millionen Euro (Vorjahr: 61,1 Millionen Euro). Günstigere Finanzierungskonditionen und eine gesunkene Gesamtverschuldung führten zu einer deutlichen Reduzierung des Zinsaufwands um 3,0 Millionen Euro beziehungsweise 14,8 Prozent auf 17,4 Millionen Euro (Vorjahr: 20,4 Millionen Euro). Damit stieg das um Bewertungseffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) deutlich um 15,4 Prozent auf 47,1  Millionen Euro (Vorjahr: 40,8 Millionen Euro). Das Konzernergebnis verbesserte sich um 9,2 Prozent auf 53,9  Millionen Euro (Vorjahr: 49,4 Millionen Euro) und spiegelt sich entsprechend im Ergebnis je Aktie von 1,87 Euro (Vorjahr: 1,71 Euro) wider.

Gestiegener FFO als Grundlage für weitere Dividendenerhöhung

Die Funds from Operations (FFO), als Indikator für die operativen Mittelzuflüsse der Gesellschaft, verbesserten sich im Berichtsjahr um 15,2 Prozent auf 1,49 Euro je Aktie, nach 1,30 Euro je Aktie im Vorjahr. Dementsprechend werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung erneut eine deutliche Steigerung der Dividende um 9,1 Prozent auf 0,60 Euro vorschlagen.

"Unser flexibles Geschäftsmodell gibt uns die Möglichkeit, zwischen Eigenentwicklungen und dem gezielten Erwerb von attraktiven Objekten zu variieren", erläutert Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen. "Damit schaffen wir auch in einem anspruchsvollen Umfeld die Grundlage für künftiges profitables Wachstum der VIB Vermögen.

Eigenkapitalquote steigt auf 42 Prozent

Zum Ende des Geschäftsjahres 2017 wuchs das Eigenkapital um 39,8 Millionen Euro auf 483,4 Millionen Euro (31.12.2016: 443,5 Millionen Euro). Die Eigenkapitalquote stieg um 2,2 Prozentpunkte auf 41,9 Prozent (31.12.2016: 39,7 Prozent) und belegt die äußerst solide Finanzierungsstruktur des Unternehmens. Der Substanzwert des Unternehmens, der sogenannte Net Asset Value (NAV), stieg zum Bilanzstichtag um 9,0 Prozent auf 512,5 Millionen Euro (31.12.2016: 470,1 Millionen Euro). Bezogen auf die Anzahl der ausstehenden Aktien erhöhte sich der Wert ebenfalls um 9,0 Prozent auf 18,58 Euro je Aktie (31.12.2016: 17,05 Euro je Aktie).

Portfolio wächst auf 1,06 Millionen Quadratmeter vermietbare Fläche

Mit der Fertigstellung der drei Eigenentwicklungen im vergangenen Jahr wächst  die vermietbare Fläche auf 1,06 Millionen Quadratmeter. Die Leerstandsquote liegt zum 31.12.2017 bei historisch niedrigen 0,8 Prozent.

Weiteres profitables Wachstum in Jahr 2018 geplant

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand ein Umsatzwachstum auf einen Wert zwischen 85,0 und 89,0 Millionen Euro. Das EBT vor Bewertungseffekten und Sondereinflüssen soll zwischen 48,0 und 50,5 Millionen Euro erreichen. Hinsichtlich des operativen Mittelzuflusses (FFO) erwartet der Vorstand ein Niveau zwischen 42,0 bis 44,5 Millionen Euro.

Der Geschäftsbericht 2017 sowie eine aktuelle Unternehmenspräsentation zu den finalen Geschäftsergebnissen 2017 sind unter www.vib-ag.de abrufbar.

Petra Riechert

Tel.: +49 8431 9077-952
petra.riechert@vib-ag.de