15.05.2019

VIB Vermögen bestätigt im ersten Quartal 2019 den positiven Wachstumstrend von Umsatz und Profitabilität

    • Umsatzerlöse steigen im ersten Quartal um 5,9 Prozent auf 22,5 Millionen Euro

    • Bereinigtes EBT wächst überproportional um 11,1 Prozent auf 13,9 Millionen Euro
    • Schuldscheindarlehen über 42,5 Millionen Euro erfolgreich platziert
    • Ausblick auf Gesamtjahr 2019 bestätigt

  • In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2019 hat die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, den positiven Trend bei Umsatz und Profitabilität fortgesetzt. Zwischen Januar und März 2019 stiegen die Umsatzerlöse von 21,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 22,5 Millionen Euro und das bereinigte EBT von 12,5 Millionen Euro auf 13,9 Millionen Euro. Damit verbesserte sich auch das Konzernergebnis um 10,6 Prozent auf 11,6 Millionen Euro. Hauptgründe hierfür sind zusätzliche Mieteinnahmen aus Neuzugängen im Portfoolio sowie weiter reduzierte Zinsaufwendungen.

    "Die wesentlichen Treiber unseres erfreulichen Starts ins neue Geschäftsjahr sind die kontinuierlichen Investitionen in Eigenentwicklungen", erklärt Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen AG. "Hierzu werden auch die günstigen Zinskonditionen unseres jüngst sehr erfolgreich platzierten Schuldscheindarlehens beitragen. Wir konnten das ursprünglich geplante Volumen von 30 Millionen Euro aufgrund der starken Nachfrage, auf 42,5 Millionen Euro aufstocken. Die zusätzlichen Finanzmittel werden uns dabei unterstützen, unseren Kurs des profitablen Wachstums weiter erfolgreich fortsetzen zu können."

    Hohe Qualität und ausgewogene Struktur des Portfolios

    Zum 31. März 2019 bestand das Immobilienportfolio der VIB Vermögen aus 108 Immobilien mit einer vermietbaren Gesamtfläche von 1,12 Millionen Quadratmetern. Mit 0,6 Prozent lag die Leerstandsquote im Branchenvergleich auf einem unverändert sehr niedrigen Niveau. Der operative Mittelzufluss aus der Vermietung, die Funds from Operations (FFO), lag im Berichtszeitraum bei 12,1 Millionen Euro, ein Anstieg um 11,9 Prozent oder 1,3 Millionen Euro. Dementsprechend stieg auch der FFO je Aktie im ersten Quartal von 0,39 Euro auf 0,44 Euro.

    Der verwässerte und unverwässerte NAV (Net Asset Value gemäß Definition der European Public Real Estate EPRA) stieg im Berichtszeitraum um 2,1 Prozent auf 572,0 Millionen Euro (31.12. 2018: 560,0 Millionen Euro). Dies spiegelt sich auch im NAV je Aktie wieder, der von 20,30 Euro auf 20,74 Euro je Aktie gestiegen ist.

    Auf Basis der bisherigen Ergebnisse sowie den gesamtwirtschaftlichen und branchenspezifischen Rahmenbedingungen bestätigt der Vorstand von VIB Vermögen die im Geschäftsbericht 2018 abgegebene Prognose für das Gesamtjahr 2019.

    Die vollständige Zwischenmitteilung für das erste Quartal 2019 ist abrufbar unter www.vib-ag.de

    Petra Riechert

    Tel.: +49 8431 9077-952
    petra.riechert@vib-ag.de