10.05.2017

VIB Vermögen startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2017

  • Betriebliche Erträge um 4,6 % auf 20,4 Millionen Euro gestiegen
  • Bereinigtes Ergebnis vor Steuern (EBT) mit einem Plus von 12,9 %
  • Übergabe einer eigenentwickelten Logistikimmobilie im Interpark Kösching
  • Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr 2017 bestätigt

Die VIB Vermögen AG, eine auf Erwerb, Entwicklung und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft ist auch im ersten Quartal 2017 weiter gewachsen. Die Gesellschaft, die heute ihre Zahlen für die ersten drei Monate 2017 vorlegte, konnte erneut beim Umsatz und beim Ergebnis zulegen. Maßgeblich hierfür waren vor allem die höheren Mieteinnahmen aus Neuinvestitionen sowie niedrigere Zinsaufwendungen für Immobilienkredite.

In den ersten drei Monaten des Jahres erhöhten sich die betrieblichen Erträge der Gesellschaft um 4,6 %, von 19,5 auf 20,4 Millionen Euro. Das um Bewertungseffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 5,3 %, von 15,3 auf 16,1 Millionen Euro. Deutlich stärker legte das um Bewertungseffekte und Sondereinflüsse bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) zu, das um 12,9 % von 10,1 auf 11,4 Millionen Euro stieg. Entscheidender Faktor hierfür waren die, aufgrund der gesunkenen Durchschnittsverzinsung für die Darlehensverbindlichkeiten, um 9,6 % niedrigeren Zinsaufwendungen. Das Konzernergebnis verbesserte sich um 25,7 %, von 8,5 auf 10,7 Millionen Euro.

Bezogen auf die durchschnittliche Anzahl an Aktien im Geschäftsjahr entspricht dies einem Anstieg des verwässerten und unverwässerten Ergebnisses je Aktie von 27,6 % auf 0,37 Euro gegenüber 0,29 Euro in der Vorjahresperiode.

Der FFO (Funds from Operations), als Indikator für den Mittelzufluss aus der operativen Geschäftstätigkeit, verbesserte sich in den ersten drei Monaten 2017 um 11,5 % auf 9,8 Millionen Euro, nach 8,8 Millionen Euro im Vorjahr. Der unverwässerte NAV (Net Asset Value), also der Wert aller Vermögenspositionen nach Abzug der Schulden, legte im Vergleich zum Ende des Geschäftsjahres 2016 um 2,4 % auf 481,2 Millionen Euro zu. Dementsprechend legte der NAV je Aktie um 2,3 %, von 17,05 auf 17,45 Euro je Aktie, zu.

"Neben der positiven Geschäftsentwicklung freuen wir uns insbesondere auch über die planmäßige Übergabe einer weiteren eigenentwickelten Logistikimmobilie im Interpark Kösching. Ein zweites Projekt an diesem Standort wird im Sommer fertiggestellt", so Martin Pfandzelter, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG. "Darüber hinaus arbeiten wir an der Optimierung unseres Bestandsportfolios und prüfen auch laufend neue Ankaufs- und Entwicklungsoptionen. Wir sehen im Markt unverändert eine hohe Nachfrage nach Logistik- und Light Industry Immobilien und wollen davon auch zukünftig profitieren", ergänzt Pfandzelter.

 

Die zum 31. März übergebene Immobilie ist an ein renommiertes Unternehmen der Logistikbranche vermietet. Das Objekt verfügt über eine Nutzfläche von insgesamt 21.000 m2. Das Investitionsvolumen lag bei rund 15,4 Mio. EUR. Die Nettoanfangsrendite liegt bei rund 8%. Durch die Fertigstellung der Logistikimmobilie umfasst das Bestandsportfolio der VIB Vermögen mittlerweile 105 Objekte.

 

Unter Berücksichtigung der Ergebnisse in den ersten drei Monaten 2017 bestätigt die VIB Vermögen die im Geschäftsbericht 2016 abgegebene Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2017.

 

Die vollständige Quartalsmitteilung zu den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2017 der VIB Vermögen AG ist abrufbar unter vib-ag.de.

Petra Riechert

Tel.: +49 8431 9077-952
petra.riechert@vib-ag.de