22.04.2015

VIB Vermögen: Umsatz und Profitabilität im Geschäftsjahr 2014 deutlich gesteigert

  • Anstieg der betrieblichen Erträge um 7,3 % auf 70,5 Mio. EUR, überproportionale Steigerung des Ergebnisses vor Steuern (EBT) um 9,1 % auf 38,3 Mio. EUR
  • Attraktives Zinsumfeld und solide nachhaltige Finanzierungsstruktur sorgen auch künftig für weitere Steigerung des Net Asset Value (NAV)
  • Prognose 2015: Betriebliche Erträge von 74,0 - 77,0 Mio. EUR, EBIT von 53,5 - 56,0 Mio. EUR, EBT von 33,0 - 35,0 Mio. EUR, jeweils vor Bewertungseffekten

Neuburg/Donau, 22. April 2015 – Die VIB Vermögen AG, eine auf Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück. Angesichts weiterer Neuinvestitionen stieg der Konzernumsatz um 7,6 % auf 69,9 Mio. EUR (Vorjahr: 65,0 Mio. EUR), die Summe der betrieblichen Erträge erhöhte sich um 7,3 % auf 70,5 Mio. EUR (Vorjahr: 65,7 Mio. EUR).
Auch mit Blick auf die Profitabilität konnte die Gesellschaft alle Prognosen treffen oder übererfüllen: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT, ohne Bewertungs- und Sondereffekte) stieg um 9,7 % auf 51,6 Mio. EUR (Vorjahr: 47,0 Mio. EUR) und bewegte sich damit am oberen Ende des Prognoseintervalls von 50,5 bis 52,0 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Steuern (EBT, ohne Bewertungs- und Sondereffekte) lag mit 31,2 Mio. EUR um 15,5 % über dem Vorjahreswert von 27,0 Mio. EUR, womit das Unternehmen seine Prognose von 29,0 bis 30,5 Mio. EUR übertreffen konnte. Das Konzernergebnis erhöhte sich auf 32,4 Mio. EUR (Vorjahr: 29,0 Mio. EUR). Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 1. Juli 2015 vorschlagen, die Dividende je Aktie von 0,45 EUR um 6,7% auf 0,48 EUR anzuheben.
Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen AG, erläutert: „Die effiziente Inhouse-Verwaltung unseres Immobilienportfolios führte erneut dazu, dass wir unser operatives Ergebnis 2014 überproportional zum Umsatz steigern konnten. Zudem haben wir unsere Finanzierungskosten dank des günstigen Zinsumfelds weiter reduziert – der durchschnittliche Zinssatz für unser Kreditportfolio lag zum Bilanzstichtag bei 3,91 %. In den kommenden zwei bis drei Jahren laufen weitere Zinsbindungen für Annuitätendarlehen aus. Das bietet bei dem heutigen Zinsniveau weitere Chancen, die Zinsaufwendungen in den nächsten Jahren zu reduzieren. Neben unserer operativen Expansion ist auch dies ein Treiber für das weitere Ertrags- und NAV-Wachstum!“
Die VIB Vermögen AG finanziert sich auf der Fremdkapitalseite zum überwiegenden Teil über Annuitätendarlehen. In den letzten drei Jahren konnte die Gesellschaft ihr Wachstum auf der Eigenkapitalseite zusätzlich auch über Pflichtwandelanleihen vorantreiben. Angesichts des Emissionserlöses von 33,2 Mio. EUR aus der im Dezember 2014 begebenen Pflichtwandelanleihe sowie des positiven Konzernergebnisses des abgelaufenen Geschäftsjahres stieg die Eigenkapitalquote der Gesellschaft zum Stichtag auf 39,4 % (Vorjahr: 37,0 %). Dank der Kombination aus nachhaltiger Finanzierungsstruktur und solider Eigenkapitalausstattung konnte sowohl der Loan-to-Value (LTV) von 56,6% auf 53,7% verbessert werden als auch der Net Asset Value (NAV) zum Bilanzstichtag weiter deutlich auf 360,5 Mio. EUR gesteigert werden (Vorjahr: 307,6 Mio. EUR). Dabei belief sich der unverwässerte NAV je Aktie zum Stichtag auf 14,54 EUR (Vorjahr: 13,88 EUR), der verwässerte NAV je Aktie lag bei 14,52 EUR je Aktie (Vorjahr: 13,52 EUR).
Im Geschäftsjahr 2015 will das Unternehmen seinen Wachstumskurs fortsetzen und weitere Skaleneffekte heben, wie Immobilienvorstand Martin Pfandzelter erläutert: „Wir entwickeln Wachstum – für unsere Mieter und für unsere Aktionäre. Auch im kommenden Geschäftsjahr setzen wir auf Zukäufe in den attraktiven Branchen Handel und Logistik / Light-Industry und positionieren uns mit renditestarken Projektentwicklungen im süddeutschen Raum als starker Partner des deutschen Mittelstands.“
Für das Geschäftsjahr 2015 geht der Vorstand der VIB Vermögen AG von Steigerungen bei allen wesentlichen Konzernkennzahlen aus: „Wir rechnen für das Geschäftsjahr mit betrieblichen Erträgen von 74,0 bis 77,0 Mio. EUR, einem EBIT zwischen 53,5 und 56,0 Mio. EUR und einem EBT zwischen 33,0 und 35,0 Mio. EUR, jeweils vor Bewertungseffekten“, so Pilgenröther.
Der Geschäftsbericht 2014 ist seit heute unter vib-ag.de abrufbar.

Petra Riechert

Tel.: +49 8431 9077-952
petra.riechert@vib-ag.de