Ordentliche Hauptversammlung der VIB Vermögen AG beschließt zum elften Mal in Folge Anhebung der Dividende

Pressemitteilung

Die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierten Gesellschaft, hat ihre ordentliche Hauptversammlung gestern erstmals virtuell abgehalten.

Rund 51,3 Prozent des stimmberechtigten Kapitals nahmen an der online-basierten Veranstaltung teil. Aufgrund der anhaltenden Beschränkungen der Versammlungsmöglichkeiten und dem vorrangigen Gesundheitsschutz für alle Beteiligten hatte die VIB Vermögen AG diese Form der Hauptversammlung gewählt. Erwartungsgemäß wurden die Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat jeweils mit großer Mehrheit für das Geschäftsjahr 2019 entlastet.

Ebenfalls auf breite Zustimmung stieß der gemeinsame Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, eine Dividende von 0,70 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie für das Geschäftsjahr 2019 auszuschütten (Vorjahr: 0,65 Euro je Aktie).

Eine breite Mehrheit fanden auch die Tagesordnungspunkte, in denen dem Vorstand die Ermächtigungen erteilt wurden, genehmigtes und bedingtes Kapital von jeweils bis zu zehn Prozent des Grundkapitals zu schaffen. Die dazu im Juli 2015 erteilten Ermächtigungen waren befristet und Ende Juni 2020 ausgelaufen. Von diesen Möglichkeiten hatte der Vorstand bisher keinen Gebrauch gemacht.

„Wir freuen uns, dass wir die Dividende gegenüber dem Vorjahr nochmals steigern konnten. Damit senden wir in einer herausfordernden Zeit ein starkes Signal an den Kapitalmarkt. Mit einer soliden Finanzierungsstruktur und einer klar definierten Investitionsstrategie verfolgen wir bereits seit über 25 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs“, sagt Martin Pfandzelter, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG.