VIB Vermögen AG plant Kapitalerhöhung zur Finanzierung des weiteren Wachstums

Pressemitteilung

  • Kapitalerhöhung aus genehmigten Kapital in Höhe von 20% des Grundkapitals
  • Ausgabe von 3.554.374 neuen Aktien zum Preis von 8,00 €
  • Bruttoemissionserlös von ca. 28,4 Mio. € fließt in die Erweiterung des Immobilienportfolios

Neuburg/Donau, 12. Mai 2011 – Die VIB Vermögen AG, eine auf die Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, plant eine Kapitalerhöhung in Höhe von 20% des derzeitigen Grundkapitals. Vorstand und Aufsichtsrat haben beschlossen, das durch Beschluss der Hauptversammlungen vom 26. Juli 2007 und 6. Juli 2010 genehmigte Kapital auszunutzen und insgesamt 3.554.374 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien gegen Bareinlage auszugeben. Der Preis für die neuen Aktien wurde auf 8,00 € festgesetzt, wodurch der Gesellschaft bei vollständiger Platzierung ein Bruttoemissionserlös von rund 28,4 Mio. € zufließt. Die neuen Aktien (ISIN DE000A1KRQN8, WKN A1KRQN) mit einem rechnerischen Nennwert von 1,00 € sind für das laufende Geschäftsjahr 2011 voll dividendenberechtigt. Im Rahmen des nicht-öffentlichen Angebots wird den bestehenden Aktionären ein mittelbares Bezugsrecht im Verhältnis 5:1 eingeräumt. Ein Bezugsrechtshandel ist nicht vorgesehen.

Die zweiwöchige Bezugsfrist für die neuen Aktien beginnt voraussichtlich am 17. Mai 2011. Nicht bezogene Aktien sollen anschließend im Zuge der Kapitalerhöhung institutionellen und strategischen Investoren zur Zeichnung angeboten werden. Mit erfolgreichem Abschluss der Kapitalerhöhung wird sich das Grundkapital der VIB Vermögen AG um insgesamt 20% von 17.771.870 € auf 21.326.244 € erhöhen.

Das zusätzliche Eigenkapital soll ausschließlich zur Erweiterung des Immobilienportfolios eingesetzt werden. Neben Neubauten auf bestehenden Grundstücken in Großmehring (2,8 Mio. €) und Baunatal (2,7 Mio. €) sollen an weiteren Standorten in Süddeutschland Logistik- und Handelsimmobilien im Volumen von mindestens 50 Mio. € erworben bzw. entwickelt werden. Die Neuinvestitionen bzw. Eigenentwicklungen werden eine durchschnittliche Mietrendite im Verhältnis zu den Anschaffungskosten von rund 8% erwirtschaften, wodurch die Ertragskraft der VIB Vermögen AG weiter steigt und die Mieterstruktur zusätzlich diversifiziert wird.

Die Transaktion wird von der Baader Bank AG als Global Coordinator und Sole Bookrunner und der M.M. Warburg & CO als Co-Lead Manager begleitet.

Ludwig Schlosser, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG, erläutert die Motive für die Kapitalerhöhung: „Wir wollen weiter wachsen und unsere führende Position als Bestandshalter für Gewerbeimmobilien in Süddeutschland ausbauen. Nachdem wir im vergangenen Geschäftsjahr unser Bestandsportfolio optimiert und konsolidiert haben, wollen wir nun den nächsten Wachstumsschritt vollziehen und die Marktchancen nutzen.“ Entsprechend unterstreicht Vorstandskollege Peter Schropp die strategische Bedeutung der Kapitalmaßnahme: „Der Markt für Gewerbeimmobilien bietet in der aktuellen Phase attraktive Objekte mit überdurchschnittlichen Ertragspotenzialen. Mit der Umsetzung der geplanten Investitionsvorhaben verbessern wir unsere Ertragskraft. Gleichzeitig können wir durch die Kapitalerhöhung unsere Finanzierungsstruktur stärken.“