VIB Vermögen im ersten Halbjahr 2021 mit deutlichem Wachstum bei Umsatz und Ertrag

Pressemitteilung

  • Umsatzerlöse steigen im ersten Halbjahr um 9,3 Prozent auf 50,7 Millionen Euro
  • Bereinigtes EBT erhöht sich signifikant um 14,1 Prozent auf 32,7 Millionen Euro
  • Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

Die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb und Bestandhaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, hat ihre Finanzkennzahlen im ersten Halbjahr 2021 weiter verbessert.

So stiegen die Umsatzerlöse von 46,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum um 9,3 Prozent auf 50,7 Millionen Euro. Die Corona bedingten Mieterlasse blieben auf einem niedrigen Niveau und reduzierten sich im Vergleich zum Vorjahr von 0,3 Mio. EUR auf 0,2 Mio. EUR. Das bereinigte EBT verbesserte sich signifikant um 14,1 Prozent von 28,7 Millionen Euro auf 32,7 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2021. Das Konzernergebnis erhöhte sich im Vorjahresvergleich um 8,1 Prozent von 29,0 Millionen Euro auf 31,4 Millionen Euro.

Der operative Mittelzufluss aus der Vermietung (Funds from Operations, FFO), stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13,5 Prozent auf rund 28,5 Millionen Euro. Dementsprechend legte der FFO je Aktie um 12 Cent auf 1,03 Euro zu. Der verwässerte und unverwässerte NAV (Net Asset Value) wuchs im Berichtszeitraum auf 699,2 Millionen Euro (31.12. 2020: 666,3 Millionen Euro). Der NAV je Aktie erhöhte sich demzufolge von 24,16 Euro auf 25,35 Euro.

Zu Beginn des Jahres konnten die Mietverträge für drei Objekte mit einer Gesamtnutzfläche von rund 62.000 m² verlängert werden. Zudem wurden zwei Eigenentwicklungen in Eslarn und im Interpark bei Ingolstadt in das Portfolio übernommen. Sie tragen mit einer vermietbaren Fläche von insgesamt 16.500 m² ab 1. April 2021 zum Ergebnis bei. Ebenfalls positiv zum Ergebnis beitragen werden die Mieteinnahmen für das Objekt in Ehningen mit einer vermietbaren Fläche von 9.100 m². Die Grundstückspipeline wurde um ein Grundstück in Meitingen mit einer Fläche von 63.000 m² erweitert. Die zu erwartende vermietbare Fläche ist mit rund 25.000 m² veranschlagt, so dass die VIB Vermögen AG ihre Grundstückspipeline auf eine potenzielle Nutzfläche von rund 160.000 m² ausgebaut hat.

„Das erste Halbjahr 2021 war wieder ein sehr erfolgreiches für unser Unternehmen. Alle drei Säulen unseres Geschäftsmodells haben dazu beigetragen. Signifikante Mietvertragsverlängerungen, Portfoliozugänge und die Ausweitung unserer Grundstückspipeline tragen zu unserem nachhaltigen, profitablen Unternehmenswachstum bei. Deshalb können wir optimistisch in die Zukunft blicken,“ sagt Martin Pfandzelter, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG.

Auf Basis der bisherigen Ergebnisse und vorbehaltlich der Annahme, dass es in der zweiten Jahreshälfte 2021 nicht zu einer deutlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage kommen wird, beispielsweise durch weitere Lockdowns, bestätigt der Vorstand der VIB Vermögen seine im Geschäftsbericht 2020 veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2021.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht 2021 ist abrufbar unter www.vib-ag.de.