VIB Vermögen steigert Umsatz und Ertrag im ersten Halbjahr 2020 durch profitable Eigenentwicklungen

Pressemitteilung

  • Umsatzerlöse steigen im ersten Halbjahr um 2,9 Prozent auf 46,4 Millionen Euro
  • Bereinigtes EBT erhöht sich um 3,7 Prozent auf 28,7 Millionen Euro
  • Logistikimmobilie mit 7.500 m² Hallen- und Bürofläche für Amazon fertiggestellt
  • Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

Die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb und Bestandhaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, hat ihren Wachstumskurs auch im ersten Halbjahr 2020 fortgesetzt.

Während des Berichtszeitraums, der die Auswirkungen der bisher aufgrund der Covid-19-Pandemie gewährten Mietstundungen und -erlasse enthält, stiegen die Umsatzerlöse von 45,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum um 2,9 Prozent auf 46,4 Millionen Euro. Das EBT verbesserte sich um 15,5 Prozent von 29,9 Millionen Euro auf 34,6 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2020. Einfluss auf diese Steigerung hatte auch das positive Bewertungsergebnis in Höhe von 5,9 Millionen Euro, das insbesondere aus den Wertveränderungen der aktuellen Eigenentwicklungen resultiert. Bereinigt um die Bewertungsergebnisse stieg das EBT um rund 1 Million Euro oder 3,7 Prozent von 27,7 Millionen Euro auf 28,7 Millionen Euro. Das Konzernergebnis stieg im Vorjahresvergleich um 16,0 Prozent von 25,1 Millionen Euro auf 29,1 Millionen Euro.

„Es freut uns, dass unsere Eigenentwicklungen, die bisher alle im Kosten- und Zeitplan realisiert werden konnten, zum kontinuierlichen und profitablen Wachstum unseres Unternehmens beitragen. In dieser herausfordernden Zeit zeigt sich auch, dass unser Fokus auf die Logistikbranche weiteres Wachstum ermöglicht“, so Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen AG.

Der operative Mittelzufluss aus der Vermietung (Funds from Operations, FFO), erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,1 Prozent auf rund 25,1 Millionen Euro. Dementsprechend stieg der FFO je Aktie um 4 Cent auf 0,91 Euro.

Der verwässerte und unverwässerte NAV (Net Asset Value gemäß Definition der European Public Real Estate EPRA) wuchs im Berichtszeitraum auf 643,7 Millionen Euro (31.12. 2019: 612,9 Millionen Euro). Der NAV je Aktie legte demzufolge von 22,23 Euro auf 23,34 Euro zu.

Portfoliozugang nach dem 30. Juni 2020

Vier Wochen früher als geplant wurde Anfang Juli die Projektentwicklung für Amazon in Gersthofen bei Augsburg fertiggestellt und an den Mieter übergeben. Deshalb ist dieses Projekt noch nicht in den Kennzahlen des Halbjahresberichts enthalten.  Auf dem Grundstück, das über eine sehr gute infrastrukturelle Anbindung verfügt, wurde eine Logistikimmobilie mit 7.500 m2 Hallen- und Bürofläche errichtet. Der langfristige Mietvertrag umfasst neben den Hallen- und Büroflächen auch große Freiflächen für Lieferfahrzeuge.

„In puncto Nachhaltigkeit freut es uns besonders, dass bereits jetzt vorbereitende Investitionen in die Infrastruktur getätigt wurden, um den gesamten Fuhrpark bei Bedarf mit ausreichender Ladekapazität für E-Mobilität versorgen zu können“, erläutert Martin Pfandzelter, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG. „Auch die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Logistikhalle ist Teil unserer Strategie der Nachhaltigkeit.“

Auf Basis der bisherigen Ergebnisse und vorbehaltlich der Annahme, dass es in der zweiten Jahreshälfte 2020 nicht zu einer signifikanten Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage, beispielsweise durch einen zweiten Lockdown kommen wird, bestätigen wir unsere im Geschäftsbericht 2019 veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2020.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht 2020 ist abrufbar unter www.vib-ag.de.